VEBWK : Ein Verein, sein Gästebuch, und die Aufforderung zu einer Straftat

Die Zustände im Gästebuch des VEBWK ( Verein zum Erhalt der bayerischen Lungenkrebskultur „Wirtshauskultur“ ) lassen sehr genau auf Geisteszudand der dort schreibenden Mitglieder schliessen. Eine Handvoll Tabakabhängiger trällert populistische Nikotinlieder.

Immer wieder ist von einer „Passivrauchlüge“ die Rede. In Wirklichkeit bezeichnet der Begriff „Passivrauchlüge“ die Tatsache, dass die Tabakindustrie und deren Helfershelfer es über Jahrzehnte hinweg versucht haben, die Schädlichkeit des Passivrauchen zu leugnen und zu vertuschen. Ähnlich ist es mit dem Begriff „pro hirnfrei“. Dieser Namen kennzeichnet im wesentlichen die Mitglieder und Aktivisten des Netzwerks Rauchen, die mit höchstem Eifer für den Erhalt von Lungenkrebs, COPD, Herzinfarkt und zahlreichen anderen Krankheiten kämpfen, die durch Rauchen verursacht werden, was auf schwere Defizite grundlegender Hirnfunktionen der Qualmkämpfer schliessen lässt.


Was jetz kommt, schlägt jedoch dem Fass den Boden aus. Ein Schreiber namens „Die Partisanen“ gibt dort eine Anleitung zur vorsätzlichen Körperverletzung bzw Brandstiftung. Lesen und staunen:

Quelle:
http://tinyurl.com/5aa3os

07.05.08
Die Partisanen schreibt:

Um militanten Nichtrauchern oder von ihnen und ihren Vertretern ausgesprochenen Rauchverboten überall und jederzeit adequat und angemessen entgegentreten zu können, und um die Rauchverbote als absurd vorführen zu können…

…genügen durchschnittlich 7 Kippen aus dem Aschenbecher !!!:

Man nehme: Von 1 abgebrochene Zigarette bis zu 8 fast bis zum Filter gerauchte Kippen und brösele den Tabak heraus. Diesen mische man mit etwas Kaliumnitrat (KNO3, z.B. in der Apotheke zum Düngermischen) und verstopfe das Gemisch in eine Zigarettenhülse (bei Aldi 200 Stück für 0,86 €).

Zum Anzünden sollte man auf eine feuerfeste Unterlage achten! Z.B. ein Aschenbecher, oder eine Bonbondose. Mit Reisnagel etc. kann man gegen unbeabsichtigtes Umfallen fixieren.

Das Alttabak-Kaliumnitrat- Gemisch trotzt selbst Löschversuchen mit Feuerlöschern und zeigt, dass kein Raucher notwendig ist, um Passivrauch zu erzeugen bzw., dass kein Raucher gegen Rauchverbote verstoßen muss, um militanten Nichtrauchern und Gesetzgebern die Absurdität der Gesetze drastisch vor Augen zu führen.

LASST es qualmen, in Behörden, im Landtag, in Lokalen und sonst wo! Nur wer selber raucht verstößt gegen das Gesetz! Das Abbrennen von selbstrauchenden Zigaretten ist ja nicht verboten. Hi-hi-hi.

Hier haben wir es eindeutig mit der Aufforderung zu einer kriminellen Handlung zu tun. Wie lange wollen sich die Behörden dieses gesetzeswidrige Treiben noch mit ansehen?

Advertisements

4 Antworten zu “VEBWK : Ein Verein, sein Gästebuch, und die Aufforderung zu einer Straftat

  1. Mag sein, dass mir der Forum-User „die Partisanen“ entgangen ist, Tatsache ist, dass es die angegebene Quelle http://tinyurl.com/5aa3os nicht gibt.
    Aber wer prüft sowas schon genau nach…

    ***Redaktion***
    Sie muessen beim Linkaufruf mitdenken. Der angegebene Link fuehrt zum VEBWK Gaestebuch, da dieses jedoch staendig neue Eintraege erhaelt, muessen Sie dort zurueckblaettern, bis Sie das Datum erreichen, das oben im Zitat angegeben ist. Ich will jetzt nicht behaupten, dass Rauchen die Denkfaehigkeit einschraenkt, aber es gibt Studien, die behaupten das.

  2. Bin immer wieder fasziniert wie das Thema ausufern kann – für mich habe ich jedoch eine Lösung gefunden – weiterhin viel Erfolg mit eurer Seite

  3. Militanter Raucher

    Vielleicht solltet Ihr hier mal richtig Deutsch lernen. Das heißt dutzende, nicht duzende. Ihr seit auch eine Schande für uns Deutsche. Als Deutscher sollte man wenigstens Deutsch können

    *** Redaktion ***

    Wir wissen nicht, wo der militante Raucher diesen Tippfehler gefunden hat, jedenfalls nicht bei uns. Aber jemandem offensichtlich nicht vorhadene Tippfehler vorzuwerfen zeigt, wess‘ Geistes Kind die militanten Qualmgrüppchen sind. Aus dem Satz „Als Deutscher sollte man wenigstens Deutsch können“ erahnt man, dass der Schreiberling ein rasierter Glatzkopf mit Springerstiefeln gewesen sein muss, die Fluppe artgerecht im Mundwinkel.

    Nebenbei bemerkt: Man schreibt nicht „Ihr seit“ sondern „Ihr seid“, wenn man Deutsch wirklich beherrscht.

  4. Das Design ist schonmal nicht schlecht 😀 Ich bin mal gespannt was du draus machen wirst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s