Tabaklobbyisten und die Nichtraucherschutz-AG der Piratenpartei Teil 3

Unser Artikel über die umtriebigen Tabaklobbyisten des Netzwerks-Rauchen in der „Nichtraucherschutz-AG“ der Piratenpartei hat einigen Wirbel verursacht. Lobbywatch ist überrascht, wie die Akteure des Netzwerks-Rauchen immer noch versuchen, ihre Tätigkeiten zu verschleiern. Der aktuelle Vorsitzende des Netzwerks-Rauchen, Ben Palmer,  hat auf der Facebook-Seite der Piratenpartei sogar bestritten, dass Jürgen Vollmer jemals zu den Vorsitzenden dieses ominösen Vereins gehörte, was offenbar nicht der Wahrheit entspricht, denn das Netzwerk-Rauchen verbreitete bereits 2009 diese Pressemeldung (Auszug)

So ziehe offenbar kaum eine Partei die von Pharmalobby und vom WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle beim Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg auf Basis unbelastbarer Junk-Science verbreitete Legende in Zweifel, wonach von Tabakrauch auch für Nichtraucher eine erhebliche, für jährlich 3.301 Menschen angeblich sogar tödliche Gesundheitsgefährdung ausgehe, so Jürgen Vollmer, stellvertretender Bundesvorsitzender des Netzwerk Rauchen.

Unbestreitbar gehörte Vollmer zeitweise zu den Vorsitzenden des Vereins. Daneben fungiert Vollmer unter dem Pseudonym „Wettereule“ als Moderator im Forum des Netzwerks-Rauchen, er moderiert darüber hinaus dessen Facebook-Auftritt.

Auch die Aktivitäten des Werner Niedermeier im Netzwerk-Rauchen sind dokumentiert. Niedermeier betreut beispielsweise die Webseite für die Netzwerk-Rauchen Desinformationskampagne „www.neues-vom-schelm.de“, denn auf der gleichen IP 88.84.154.211 findet man Niedermeiers www.verbotswahn.de.

Ein weiterer Hinweis, dass in der Nichtraucherschutz-AG keine „Studien“ erarbeitet wurden, ist die Projektgruppe Chemie des Tabakrauchens, bestehend aus den Netzwerk-Rauchen Aktivisten Niedermeier, Vollmer,  Dieter Jäger aus Aachen alias djac  sowie „ranja“, nach eigenem Bekunden eine Raucherin, die unter dem Nichtraucherschutz in Bayern leidet und offenkundig ebenfalls dem Netzwerk-Rauchen zuzuschreiben ist.

Diese „Projektgruppe“ verfolgte offenkundig von Anfang an nur das Ziel, den Desinformationen des „Netzwerks-Rauchen“ mit der Piratenflagge einen seriösen Anschein zu geben.

Die von der Projektgruppe Chemie des Tabakrauchens angeblich „erarbeite Stellungnahme“ deckt sich inhaltlich und argumentativ mit dem Desinformationspapier „Chemie statt Mythen“, das vor mehr als 5 Jahren von den Tabaklobbyisten in Umlauf gesetzt wurde, als das Netzwerk-Rauchen noch den Zusatz „Forces Germany“ trug. Inhaltlich ähnlich ist auch die „Gefahrstofftabelle-Passivrauch“ , zu finden auf dem  Internetauftritt der Raucheraktivisten.

Botschaften und Machwerke gleichen Inhalts verbreitet auch der langjährige Schatzmeister des Netzwerks-Rauchen, Werner Paul,  auf seinem Internetauftritt „Passiv-Rauchen.de“.

Fortsetzung folgt.

Advertisements

2 Antworten zu “Tabaklobbyisten und die Nichtraucherschutz-AG der Piratenpartei Teil 3

  1. https://lqfb.piratenpartei.de/lf/issue/show/2421.html Die Verfasser dieses Antrags ist ebenfalls die Gruppe um Vollmer und Niedermeier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s